Eilmeldung
This content is not available in your region

Mit "26.590" das dicke Los gezogen

euronews_icons_loading
Mit "26.590" das dicke Los gezogen
Copyright  TVE
Schriftgrösse Aa Aa

Mit "26.590" haben viele glückliche Gewinner das dicke Los gezogen: bei der vorweihnachtlichen Ziehung der Lottozahlen in Spanien, genannt "El Gordo", der Dicke.

Gemessen an der Gesamtsumme ist es die größte Lotterie der Welt - und die älteste. Bereits 1812 gab es die erste Ziehung.

Diesmal waren fast 2,4 Milliarden Euro im Jackpot. Auf den Hauptpreis entfielen 4 Millionen Euro - das Geld wird Dutzende Mal geteilt - jede Losnummer verkauft sich 170 Mal.

Freudentränen, Umarmungen

Landesweit werden Tippgemeinschaften von Bürokollegen, Nachbarn, Freunden und Dorfgemeinschaften gebildet. Einzelne begnügen sich meistens mit einem Zehntellos. Der Spaß ist nicht billig: Ein ganzes Los kostet 200 Euro.

Auch immer mehr Deutsche nehmen teil, laut Berichten zuletzt mehr als 150.000. Diesmal sind zwei deutsche Tipper unter den Hauptgewinnern.

Kinder als Glücksfeen

"El Gordo" wird jedes Jahr live übertragen. Millionen schalten ein, wenn Kinder stundenlang die Gewinnzahlen singend vortragen. Diesmal waren es 18 Schüler des Madrider Internats San Ildefonso, einer Einrichtung für Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen.

Auch in diesem Jahr erfreute der Geldsegen Millionen Teilnehmer und sorgte für große Emotionen.