Alarm-Level 2 von 7: Zwischenfall in nordfranzösischem AKW Plenly

ARCHIV
ARCHIV Copyright Screenshot via AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Insgesamt 28 Elektronikteile, die im Notfall Pumpen anwerfen sollten, waren ausgefallen.

WERBUNG

Im Atomkraftwerk Penly in Nordfankreich hat es einen Zwischenfall gegeben. Dieser ereignete sich schon am 18. Dezember, wurde aber erst an Heiligabend von der französischen Aufsichtsbehörde bekannt gegeben.

Auf der Alarmskala wird der nukleare Zwischenfall als Level 2 von insgesamt 7 eingestuft.

Im Reaktor 2 gab es eine Panne von 28 Elektronikteilen, die im Notfall Pumpen anwerfen sollen.

Der Betreiber EDF hat die Teile inzwischen ersetzt, doch das Problem könnte auch in anderen AKWs vorkommen.

Die Anlage in Penly war zum Zeitpunkt des Zwischenfalls wegen Reparaturarbeiten abgeschaltet, sollte jedoch am Sonntag - wie geplant - wieder in Betrieb gehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach 5,4-Erdbeben: AKW in Frankreich abgeschaltet

Belgien: Längere Laufzeit für 2 AKWs verstößt gegen EU-Recht

Frankreichs Premier verspricht den Bauern: "Wir werden Euch nicht belügen"