Eilmeldung
This content is not available in your region

Video: Papst Franziskus schlägt aufdringlicher Anhängerin auf die Hand

euronews_icons_loading
Eine Anhängerin reißt den Papst zu sich
Eine Anhängerin reißt den Papst zu sich   -   Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus hat sich für seinen Ausrutscher gegenüber einer Gläubigen entschuldigt. "Manchmal verlieren wir die Geduld, auch ich und ich entschuldige mich für das schlechte Beispiel".

Am Dienstagabend hatte er es mit einer besonders aufdringlichen Anhängerin zu tun bekommen. Sie ergriff die Hand des 83-Jährigen, als dieser an ihr vorbeiging und zerrte den Papst zu sich. Als sie ihn nicht loslassen wollte, klapste Franziskus ihr zweimal auf die Hände, um sich zu befreien.

Der Papst war über die Begegnung sichtlich verärgert.

Zu dem Zwischenfall kam es bei der Besichtigung der Weihnachtskrippe auf dem Petersplatz, wo eine große Menschenmenge den Papst begrüßte. Viele riefen ihm "Papst! Papst!" und 'Frohes Neues Jahr' zu. Traditionell wollen viele zudem, dass der Papst ihre Kinder küsst oder streichelt und halten sie ihm entgegen.

Bei einem Silvestergottesdienst im Petersdom forderte Franziskus die Menschen auf, mehr Solidarität zu üben - und öfter mal das Handy wegzulegen.

Schon im März hatte Franziskus mit seiner abweisenden Reaktion gegenüber Anhängern, die seinen Ring küssen wollten, Aufsehen erregt. Der Vatikan teilte später mit, dass der Papst dabei nicht den Körperkontakt zurückweisen wollte, sondern sich Sorgen um die Verbreitung von Keimen machte.

Sehen Sie die Szene hier im nachfolgenden Video.