Flugzeug lässt Kerosin ab: Dutzende Schüler verletzt

Flugzeug lässt Kerosin ab: Dutzende Schüler verletzt
Copyright AP Photo/Ted S. WarrenTed S. Warren
Von Euronews mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kinder einer Grundschule in Los Angeles hatten beim Spielen in der Pause plötzlich Atemprobleme und juckende Haut. Schuld waren große Mengen Treibstoff, die aus einem Flugzeug herabprasselten,

WERBUNG

Großeinsatz auf einem Schulhof in Los Angeles: Beim Spielen in der Pause klagen Dutzende Kinder und Lehrer plötzlich über Atemprobleme und juckende Haut. Kurze Zeit später ist klar:

"Wir dachten, es regnet"

Schuld war herabtropfendes Kerosin aus einem Flugzeug von Delta Airlines. Die Boeing hatte kurz nach dem Start in Richtung China Probleme mit einem Triebwerk und musste umdrehen. Um das Gewicht zu reduzieren, ließ sie Treibstoff ab - eine normale Prozedur bei einer vorzeitigen Landung.

"Wir dachten, es regnet, aber da waren gar keine Wolken", berichteten die Kinder, die von über 70 Feuerwehrleuten und Rettunsgkräften versorgt wurden. Ins Krankenhaus musste niemand. Die Flugaufsichtsbehörde FAA wird den Vorfall untersuchen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euronews am Abend | Die Nachrichten vom 15. Januar 2020

Buschbrände bei Los Angeles: 7500 Menschen in Somis evakuiert

Boeing-Krise belastet Fluglinien