Eilmeldung
This content is not available in your region

Basketball-Star Kobe Bryant und Tochter (13) bei Hubschrauberabsturz getötet

euronews_icons_loading
Basketball-Star Kobe Bryant und Tochter (13) bei Hubschrauberabsturz getötet
Copyright
Apu GOMES / AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Absturz im Nebel

Der amerikanische Basketball-Star Kobe Bryant (41) ist tot. Er starb bei einem Hubschrauberabsturz im kalifornischen Calabasas. Nach Informationen von NBCNews befand sich auch seine 13-jährige Tochter Gianna an Bord der Unglücksmaschine.

Nach Angaben des Scheriffs von Los Angeles County waren insgesamt neun Menschen in dem Privat-Helikopter vom Typ Sikorsky S-76. Es gibt keine Überlebenden. Neben dem Piloten, Bryant und seiner Tochter befand sich auch eine Freundin von Gianna Bryant und die Mutter der Freundin an Bord des Hubschraubers.

Der Hubschrauber stürzte um 9.47 Uhr (Ortszeit) bei nebligem Wetter in den Bergen bei Calabasas abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Die LA Times berichtet, der Flug habe in Orange County begonnen.

Die Rettungskräfte konnten zunächst nicht zum Wrack, weil der Absturz ein Buschfeuer auslöste, so die Los Angeles Times.

Die Luftfahrtbehörde NTSB hat die Ermittlungen aufgenommen.

Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Einsatz an der UnglücksstelleCopyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.Mark J. Terrill
Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Einsatz an der UnglücksstelleCopyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.Mark J. Terrill

Einer der größten Spieler der Geschichte

Bryant war einer der erfolgreichsten und bedeutendsten Profis der Basketball-Geschichte. Mit den LA Lakers holte Bryant fünf Titel, 15 Mal wurde er ins beste Team der NBA gewählt, was keinem anderen häufiger gelang.

Seine 33.643 Zähler in regulären Saisonspielen werden nur von Kareem Abdul-Jabbar, Karl Malone und LeBron James übertroffen - letzterer zog erst am Samstag (Ortszeit) an Bryant auf Platz drei der Bestenliste vorbei.

Auch wenn Bryant gegen Ende seiner Laufbahn nicht mehr an seine Glanzzeiten anknüpfen konnte und mit LA immer wieder die Playoffs verpasste, gelang ihm in seiner Sporkarriere doch ein hollywoodreifes Ende.

Im Alter von 37-Jährige trumpfte er in seinem letzten Spiel noch einmal mit 60 Punkten auf und ließ sich im goldenen Konfettiregen von Stars wie Lakers-Edelfan Jack Nicholson, Jay-Z und David Beckham feiern.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.