Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Heimsiege für Lakers und Hornets

euronews_icons_loading
Heimsiege für Lakers und Hornets
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Charlotte Hornets haben den Brooklyn Nets ihre erste Saisonniederlage in der NBA zugefügt. Vor leeren Rängen entwickelte sich von Beginn an ein enges Spiel zwischen den beiden Topteams im Stadion von North Carolina. Überragender Spieler am Sonntag war der Königstransfer Gordon Hayward. Der 30-jährige Power Forward zeigte, warum er Klubbesitzer Michael Jordan im Sommer 120-Millionen US-Dollar wert war.

Hayward war an diesem Abend für seine Hornets mit 28 Punkten der mit Abstand wichtigste Spieler. Bis in die Schlussphase führten die Hornets. Brooklyn kam noch einmal gefährlich heran und verkürzete kurz vor Schluss auf 99 zu 101. Der Vorsprung aber reichte für die Charlotte Hornets. 106 zu 104 hieß es am Ende. Während die Hornets ihr erstes Spiel der Saison gewinnen konnten, bedeutete die Niederlage für Brooklyn der erste Punktverlust der noch jungen Spielzeit.

Lakers siegen klar gegen die Wolves

Im Spiel des Lakers gegen die Wolves aus Minnesota ließ der Gastgeber aus Los Angeles keinen Zweifel daran, wer die Partie gewinnen würde. Schon früh setzten sich die Lakers ab. Die ersten drei Viertel entschied der 17-malige Meister deutlich für sich. Starspieler LeBron James und Kyle Kuzma holten für ihr Team dabei die meisten Punkte.

Der Deutsche Dennis Schröder war viertfolgreichster Spieler. Auf Seiten der Timberwolves war Jake Layman mit 10 Punkten in 15 Minuten Spielzeit der treffsicherste Spieler. Nach drei Spielen haben beide Teams der Western Conference jeweils 2 Siege und 1 Niederlage auf der Habenseite.