EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Amazon-Chef seit Corona-Krise um 29 Milliarden reicher

Amazon-Chef seit Corona-Krise um 29 Milliarden reicher
Copyright Jim Mone/Copyright The Associated Press. All rights reserved
Copyright Jim Mone/Copyright The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Amazon ist der große Gewinner der Corona-Krise. Trotzdem warnt Jeff Bezos Anleger vor möglichen Verlusten - und wird selbst immer reicher.

WERBUNG

Jeff Bezos ist der große Gewinner der Corona-Krise. Allein seit Jahresbeginn ist der Amazon-Chef laut Bloomberg Billionaires Index um 29 Milliarden Dollar reicher.

Mehr Umsatz, mehr Kosten

Sein Online-Riese ist gefragter denn je - das bestätigen die jetzt veröffentlichen Zahlen für das erste Quartal. Der Amazon-Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent auf 75,5 Milliarden Dollar.

Doch beim Gewinn sieht es schlechter aus - er fiel um rund 30 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Das liegt vor allem an den Kosten in Milliardenhöhe, die die Pandemie mit sich bringt - etwa für Tests und Schutzausrüstung.

Aktienkurs sackt ab

Im laufenden Quartal könnte es wegen der hohen Ausgaben sogar in die roten Zahlen gehen, warnt Bezos die Anleger. Bei denen kam der Quartalsbericht nicht gut an - der Kurs sackte nachbörslich deutlich ab. Allerdings hat der Wert der Aktie seit Jahresbeginn um mehr als ein Viertel zugelegt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Marktmissbrauch in der EU: Amazon droht Miliardenstrafe

200 Milliarden Dollar: Jeff Bezos ist wieder reichster Mensch der Welt

Brasilien: Farbenfrohe Feiern inmitten einer dunklen Gegenwart