Eilmeldung
This content is not available in your region

Russland: 1.200 Goldminenarbeiter Covid-krank, Verdachtsfall Kadyrow

euronews_icons_loading
AFP, AP
AFP, AP   -   Copyright  AFP, AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der tschetschenische Regionalpräsident Ramsan Kadyrow hat sich möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert. Er sei per Flugzeug nach Moskau gebracht worden, so Medien, wo er nun unter „medizinischer Überwachung“ stehe (staatliche russische Nachrichtenagentur TASS). Sein Zustand sei „stabil“. Der 43-Jährige werde in einer Moskauer Klinik behandelt (Agentur RIA Nowosti).

AFP, AP
AFP, APAFP, AP

KRASNOJARSK

In Russland wurden bisher offiziell mehr als 3.000 Opfer von COVID-19 gezählt. Ausbrüche wurden aus schwer zugänglichen Regionen gemeldet. So wurden in der Region Krasnojarsk in Sibirien fast 1.200 Menschen in einer Goldmine und der Weiterverarbeitungsanlage krank, ein Feldlazarett wurde hingeschickt.

MOSKAU

In Moskau, das für etwa die Hälfte der Infektionen und Todesfälle steht, kündigte der Bürgermeister eine Lockerung der Quarantänemaßnahmen an.

su mit AFP