Nordafrikanischer Al Kaida-Anführer getötet

Abdelmalek Droukdal, Al-Kaida-Chef in Nordafrika
Abdelmalek Droukdal, Al-Kaida-Chef in Nordafrika Copyright Кадр из видеообращения исламистов via AP
Copyright Кадр из видеообращения исламистов via AP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Französische Soldaten haben im Norden Malis den Al-Kaida-Chef in Nordafrika, Abdelmalek Droukdal, getötet.

WERBUNG

Dem französischen Militär ist ein Schlag gegen den nordafrikanischen Al Kaida-Ableger gelungen.

Es hat dessen Anführer Abdelmalek Droukdal und einige seiner engsten Vertrauten bei einer Operation im Norden Malis getötet.

Der französischen Verteidigungsministerin Florence Parly zufolge starb der Chef von "Al Kaida im Islamischen Maghreb" bereits am Mittwoch. Sie dankte allen, die an der Operation beteiligt waren.

"Al Kaida im Islamischen Maghreb" versucht, nordafrikanische Staaten wie Mauretanien, Tunesien und Algerien durch Anschläge zu destabilisieren. Seit Jahren bekämpft Frankreich dschihadistische Terrorgruppen im Sahel-Gebiet.

Dort sind 4.500 französische Soldaten im Einsatz. Auch die Bundeswehr ist in Mali an zwei anderen Einsätzen beteiligt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

2 bis 5 Jahre Haft im Terror-Prozess gegen «Revolution Chemnitz»

Nach Festnahmen: Terrorgruppe plante Angriffe auf Moscheen

Zwei Terror-Verdächtige im Süden Russlands nach Schießerei getötet