Eilmeldung
This content is not available in your region

Trotz Lockdowns in Lissabon: Champions League Endrunde findet statt

Estadio da Luz in Lissabon (Archivfoto)
Estadio da Luz in Lissabon (Archivfoto)   -   Copyright  Paulo Duarte/AP2014
Schriftgrösse Aa Aa

Die Austragung der Endrunde der Fussball-Champions League ist trotz neuer Ausgangsbeschränkungen in Lissabon nicht in Gefahr.

Das gab die Uefa nach einem Gespräch zwischen Verbandspräsident Aleksander Čeferin und dem portugiesischen Regierungschef Antonio Costa bekannt.

Spielstätten des Turniers sind die beiden nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegenden Stadien der Erstligisten Benfica und Sporting Lissabon.

Für Neunzehn Bezirke der Haupstadt gelten vorerst bis Mitte Juli erneut strenge Ausgangsregeln wegen der Corona-Pandemie. Anschließend werden die Maßnahmen neu überdacht.

K.o.-Modus ab 12. August

Das Champions League Turnier findet ab dem Viertelfinale im K.o.-Modus statt und ist vom 12. bis 23. August geplant. Zuvor müssen die noch ausstehenden Achtelfinal-Rückspiele ausgetragen werden.

Die Spielorte für das Achtelfinale hat die Uefa noch nicht festgelegt. Im Gespräch sind die portugiesischen Städte Porto und Guimarães.

RB Leipzig ist bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Der deutsche Meister FC Bayern München muss noch sein Rückspiel gegen FC Chelsea bestreiten. Das Hinspiel hatten die Bayern in London mit 3:0 gewonnen.