Eilmeldung
This content is not available in your region

Präsident Erdogan besucht Hagia Sophia vor erstem Freitagsgebet seit über 80 Jahren

euronews_icons_loading
Präsident Erdogan besucht Hagia Sophia vor erstem Freitagsgebet seit über 80 Jahren
Copyright  Emrah Gurel/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Hagia Sophia erneut besucht. An diesem Freitag beten das erste Mal seit über 80 Jahren wieder Muslime in dem Gebäude aus dem 6. Jahrhundert.

Ein türkisches Verwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Hagia Sophia - zuletzt als Museum genutzt - in eine Moschee umgewandelt werden darf. Die Entscheidung hatte im Ausland für Kritik, unter anderem seitens der Europäischen Union gesorgt.

AP/Turkish Presidency
Präsidente Erdogan mit seiner Frau in der Hagia SophiaAP/Turkish Presidency

Unterdessen hat der Konflikt der Türkei mit Nachbar Griechenland einen neuen Höhepunkt erreicht.

Es geht um die türkischen Erdgasexplorationen im Mittelmeer-Grenzgebiet. Die beiden Länder standen offenbar kurz vor einer militärischen Auseinandersetzung, die in letzter Minute durch Vermittlung der EU abgewendet werden konnte.

Die Türkei will weitere Untersuchungen auf griechischem Gebiet durchführen. Der griechische Regierung kommt am Donnerstag zusammen, um das weitere Vorgehen beraten.