Eilmeldung
euronews_icons_loading
Sandtornado überrascht Urlauber am Strand in Apulien

Urlauber lagen entspannt am Strand von Pescoluse in der italienischen Region Apulien als sich am Dienstagnachmitteg plötzlich ein Sandtornado bildete. Der Mini-Tornado wanderte den Strand entlang und wirbelte nicht nur Sand, sondern auch kleinere Gegenstände hoch, die am Strand lagen.

Badegäste liefen panisch davon, um sich in Sicherheit zu bringen. Lokale Medien berichteten, dass mehrere Menschen leicht verletzt wurden.

Bei der Entstehung dieser Tornados - auch als Windhosen bezeichnet - weht oft zuerst nur ein starker Wind, die heftige Brise kann sich dann zu einem spektakulären Sandwirbel entwicklen.