Eilmeldung
euronews_icons_loading
Nach Corona-Alkoholsperre: Wieder saufen, in Gottes Namen

Verdrehte Welt durch Covid: Eigentlich wurde die "Alkoholkirche" in Südafrika gegründet, um kirchenlosen Menschen eine geistliche Heimat zu bieten, die wegen ihrer Trinkgewohnheiten von den konventionellen Kirchen abgelehnt werden. Jetzt feierte die Gemeinde in Evaton, südlich von Johannisburg, mit Bier, Likör und Gin, dass in Südafrika nach einer strikten Corona-Pause seit Ende März der Verkauf von Alkohol wieder erlaubt ist. Einziges Zugeständnis an die nüchterne Außenwelt: Die Trinker in Gottes Namen müssen über 21 Jahre alt sein.

su mit AFP