EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wiener Votivkirche: Büffeln an heiliger Stätte

Lernen in der Votivkirche
Lernen in der Votivkirche Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Platzmangel macht erfinderisch: Wegen der Abstandsregel sind Lernplätze an der Universität Wien knapp. Ein Gotteshaus öffnete seine Tür.

WERBUNG

Die Votivkirche in Wien ist ein neogotisches Sakralbauwerk von Weltrang - und mittlerweile aushilfsweise ebenfalls ein Raum zum Studieren. Abstandhalten ist auch in Bibliotheken und Hör- und Lesesälen Vorschrift, und somit die verfügbaren Plätze geringer als sonst. Die Votivkirche wurde als zusätzlicher Lernort eingerichtet.

Christa Schnabl, stellvertretende Rektorin der Universität Wien, erläutert: „Bedingt durch die Abstandsregel können wir nur 40 bis 50 Prozent unserer Sitzplätze in den Lehrveranstaltungsräumlichkeiten nutzen. (...) Also, es ist ein ruhiger Lern- und Studierraum für die Studierenden. Es ist kein Raum, wo direkt eine Vorlesung abgehalten wird.“

Still und kalt

Wer in Stille am besten lernt, ist hier richtig - das Angebot kommt an. Aber warme Kleidung wird empfohlen. „Also, da ich einen Platz gebraucht habe, weil der Hörsaal voll ist, war ich sehr dankbar, dass hier ein Platz für mich frei war, zum Studieren, um die Vorlesung online zu besuchen. Es ist eine feine, entspannte Atmosphäre. Sehr empfehlenswert“, sagt ein Student. Und eine Kommilitonin meint: „Ich finde es ein bisschen ungewohnt, muss aber sagen: Es hat etwas Spezielles. Also, ich finde es eine gute, coole Idee, hier zu lernen. Aber auch ein bisschen kalt.“

„Zu Hause bin ich dann teilweise so abgelenkt und renne auch zum Kühlschrank“

Ihm gefalle das Lernen in der Kirche sehr, so ein Geschichtsstudent. „Das hat wirklich etwas voll Ruhiges. Und man hier eine gute Lernatmosphäre. Zu Hause bin ich dann teilweise so abgelenkt und renne auch zum Kühlschrank“, sagt er.

Bei Präsenzveranstaltungen an der Universität Wien gilt: Wer gerade erst mit dem Studium begonnen hat, besitzt Vorrang. Die älteren Semester müssen deshalb häufiger von der Ferne aus an Lehrveranstaltungen teilnehmen - wenn nicht in Wohnheim, WG oder Bibliothek auch in der dreischiffigen Kirche, nur einen Katzensprung vom Hauptgebäude der Uni Wien entfernt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Studenten in Mailand errichten Solidaritätscamp für Palästina

Pro-Palästina-Proteste: Gewaltsame Konfrontationen in Europa

Studentenproteste gegen den Gaza-Krieg breiten sich aus