Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Jürgen Klopp räumen bei der FIFA-Bestengala ab

euronews_icons_loading
Eine der Auszeichungen bei den The Best FIFA Football Awards.
Eine der Auszeichungen bei den The Best FIFA Football Awards.   -   Copyright  Matthias Schrader/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Ronaldo und Messi auf Platz zwei und drei

Wenn die jüngste Besten-Gala der FIFA, die "The Best FIFA Football Awards", eines gezeigt hat, dann, dass die Dominanz von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gebrochen werden kann.

Zum Weltfußballer wurde in Zürich Bayern-Profi Robert Lewandowski gewählt. Als erster Bundesligaspieler überhaupt.

55 Tore machte er diese Saison, und mit den Münchnern gewann der Pole das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Ronaldo und Messi landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Lucy Bronze ist Weltfußballerin 2020

Weltfußballerin 2020 ist die Engländerin Lucy Bronze, die mit Olympique Lyon dieses Jahr ebenfalls das Triple geschafft hat. Seit Kurzem spielt Bronze bei Manchester City.

Während Manuel Neuer zum Welttorhüter gekürt wurde, konnte sich Liverpools Meistercoach Jürgen Klopp über die Wahl zum besten Trainer des Jahres freuen - zum zweiten Mal in Folge.

Bayern-Trainer Hansi Flick wurde Zweiter. Bei den Frauen gewann die Niederländerin Sarina Wiegman den Titel als Trainerin des Jahres.