Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Centre Pompidou schließt für drei Jahre

euronews_icons_loading
Centre Pompidou schließt für drei Jahre
Copyright  AP Photo/Francois Mori
Von Andrea Büring mit dpa
Schriftgrösse Aa Aa

Das Pariser Museum für moderne Kunst Centre Georges Pompidou wird wegen Restaurierungsarbeiten ab Ende 2023 drei Jahre lang schließen.

Renoviert werden auch die Außenrolltreppen an der Hauptfassade. Dabei soll Asbest entsorgt werden.

Das Museum wurde von den Architekten Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini entworfen und 1977 eröffnet.

Mit Millionen von Besucherinnen und Besuchern jährlich, zählt es zu den meistbesuchten Kunstmuseen der Welt.

Neben der Dauerausstellung mit Werken von Picasso, Matisse, Léger und Gerhard Richter beherbergt das Kulturzentrum auch eine Bibliothek.

Läuft alles nach Plan, kann das Centre Pompidou im Januar 2027 frisch restauriert sein 50-jähriges Bestehen feiern.