Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tansania: Präsident Magufuli ist gestorben - angeblich nicht an Covid-19

euronews_icons_loading
Tansania: Präsident Magufuli ist gestorben - angeblich nicht an Covid-19
Copyright  AP/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der Präsident Tansanias, John Magufuli, ist gestorben. Tagelang war über seinen Gesundheitszustand spekuliert worden. Ursache für seinen Tod war aber offenbar keine Corona-Erkrankung, sondern ein Herzversagen, hieß es von Regierungsseite.

Zuvor war Magufuli für längere Zeit verschwunden - es häuften sich die Spekulationen über eine Covid-19-Erkrankung des Politikers. Laut Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan litt Magufuli bereits seit mehr als zehn Jahren an einer chronischen Herzrhythmusstörung. Damit trat sie Gerüchten einer Covid-19-Erkrankung entgegen.

Corona-Pandemie nicht ernst genommen

Der zunehmend autokratisch regierende Staatschef hatte lange die Gefahr durch das Coronavirus in dem ostafrikanischen Land heruntergespielt. Er stellte die Glaubwürdigkeit von Corona-Tests infrage und empfahl Gebete und Dampfbäder.

Magufuli forderte das Gesundheitsministerium zur Vorsicht mit den im Ausland entwickelten Impfstoffen auf und stellte infrage, wie sie so schnell hätten entwickelt werden können. Neuinfektionszahlen veröffentlichte die frühere deutsche Kolonie schon seit Mai 2020 nicht mehr. Immer wieder rief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tansania auf, den Kampf gegen das Coronavirus zu verstärken.

Bis zu den nächsten Wahlen 2025 wird verfassungsgemäß die Vizepräsidentin das höchste Amt im Land übernehmen.