Dantes Werk im Weltraum

Dantes Werk im Weltraum
Copyright euronews
Von Luca Palamara
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Dantes "Göttliche Komödie" wird zur Internationalen Raumstation ISS gebracht, damit die Astronauten sie als ewiges Zeugnis menschlichen Einfallsreichtums in die Weiten des Weltalls entlassen.

WERBUNG

Hunderte von Satelliten und Weltraummüll schweben permanent um unseren Planeten, aber bald wird ein ungewöhnlicheres Objekt ins All geschossen. Dantes "Göttliche Komödie" wird zur Internationalen Raumstation ISS gebracht, damit die Astronauten sie als ewiges Zeugnis menschlichen Einfallsreichtums in die Weiten des Weltalls entlassen.

Dantes Reise zu den Sternen wurde von einem kleinen Verlag aus Bologna initiiert, warum erklärt Raffaele Martena, Präsident des Verlags „Scripta Maneant“: "Es gibt noch etwas anderes als die Menschheit da draußen, es gibt etwas Spirituelles und Transzendentales. Wenn jemand, der kein Mensch ist, eines Tages die Göttliche Komödie lesen könnte, würde dieses Wesen wahrscheinlich verstehen, was wir geleistet haben."

Mit einem Laser auf Titanplatten eingraviert- so soll Dantes Meisterwerk den extremen Temperaturen des Weltraums widerstehen.

Gianni Grandi, der Grafikdesign des Projekts „Astra Maneant“: "Auf diesen Platten wird die gesamte Göttliche Komödie eingraviert, mit einer Typographie, die sehr klein ist, jede Schriftzeile ist also nur 3-4 Zehntelmillimeter groß."

Es wird das erste Buch sein, das um unseren Planeten kreist - mit einer Botschaft für jeden, so der Geschäftsführer des Verlags „Scripta Maneant“ Giorgio Armaroli: 

"Er dreht sich und sagt, er kann sieben Planeten und unseren kleinen Globus sehen. Deshalb gibt er uns nicht nur eine Vision des Weltraums. Dante lebte im 14. Jahrhundert, vor 700 Jahren. Das ist erstaunlich und wir müssen ihm das Licht des Universums schenken. Wir fühlten uns fast dazu verpflichtet, als wir diese Idee hatten."

In Italien wird in diesem Jahr der 700-jähriger Todestag des Nationalsdichters groß begannen. Dantes Versepos «Die Göttliche Komödie» beschreibt eine fiktive Wanderung durch die drei Reiche des Jenseits. Die Dichtung zählt zu den bedeutendsten Werken der Weltliteratur.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreichs wichtigster Buchpreis: Jean-Baptiste Andrea gewinnt Prix Goncourt

Fabrice Caro schreibt "Die weiße Iris": Neuer Texter für Asterix-Band Nr. 40

Österreicher Tonio Schachinger (31) bekommt Deutschen Buchpreis für GenZ-Roman "Echtzeitalter"