Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Illegal gebaute serbisch-orthodoxe Kirche abgerissen

Von euronews
euronews_icons_loading
Illegal gebaute serbisch-orthodoxe Kirche abgerissen
Copyright  Sladjan Vasic/AP
Schriftgrösse Aa Aa

In Bosnien haben die Behörden eine serbisch-orthodoxe Kirche zerstören lassen. Ein Gericht hatte entschieden, dass das Gotteshaus illegal gebaut worden war. Damit geht ein zwanzig Jahre langer Rechtsstreit zu Ende. Eine Familie hatte bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte geklagt.

Fata Orlovic ist die Klägerin: "Ich habe gewonnen, aber ich bin auch erschöpft. 23 Mal war ich wegen dieser Sache im Krankenhaus, aber jetzt habe ich mein Stück Land zurück."

Die Familie war während des Krieges im ehemaligen Jugoslawien vertrieben worden. Der Ehemann der Klägerin war in Srebrenica getötet worden.

Nach dem Ende ihrer Flucht und der Rückkehr in ihr Heimatdorf waren die Ansprüche der Familie zuächst von den Behörden ignoriert worden. Deshalb klagte die Frau Anfang der 2000er Jahre auf Rückgabe ihres Landes. Die Kirche soll an einer anderen Stelle im Dorf neu aufgebaut werden.