Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Noch schlimmer in den USA: Hitzewelle bis 50° C

Von Euronews mit AP
Waldbrand bei Red Lodge in Montana - unweit des Yellowstone Nationalpark
Waldbrand bei Red Lodge in Montana - unweit des Yellowstone Nationalpark   -   Copyright  Amy Hyfield/AP
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA leiden die Menschen unter noch schlimmerer Hitze als in Europa. Bis zum kommenden Wochenende wurden in mehreren Landesteilen Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius erwartet.

In Salt Lake City war schon am Dienstag der Allzeit-Rekord mit mehr als 42 Grad Celsius gebrochen worden.

Laut dem Wetterzentrum NWS gilt der Alarmzustand wegen der Hitzewelle für 46,5 Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner. Ihnen wird empfohlen, genug zu trinken und sich vor allem am Nachmittag und am Abend an klimatisierten Orten aufzuhalten.

In der Nähe des Yellowstone Nationalpark in Red Lodge wütete schon in den vergangenen Tagen wegen der extremen Hitze ein Waldbrand.

Amy Hyfield/AP
Waldbrand bei Red Lodge in Montana - unweit des Yellowstone NationalparkAmy Hyfield/AP

Die Wetterkarten der USA erscheinen in extremem Pink oder Rot.

In weiten Teilen des Landes droht sich die Dürre zu verschärfen.

In Las Vegas in Nevada gilt weiterhin eine Warnung wegen extremer Hitze. Schon an diesem Mittwoch war es bis zu 47 Grad heiß - im Schatten. Laut Prognose ändert sich daran bis Sonntag einschließlich nichts. Vor Ausflügen der Familien aus Las Vegas an den Lake Mead oder den Lake Mojave wurde abgeraten. Obwohl das Wasser kühler sein könnte, war das Land rund um die beiden Seen heißer als in der Stadt.