Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euronews-Umfrage: Wie sieht Europa den Brexit?

Von Euronews
euronews_icons_loading
Euronews-Umfrage: Wie sieht Europa den Brexit?
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Im Jahr 2016 haben sich die Briten in einem Referendum für den Austritt aus der EU entschieden, für den Brexit also.

Inmitten qualvoller Verhandlungen über einen Scheidungsvertrag schauten die anderen Europäer besorgt zu und fragten sich, was das für sie bedeuten würde. Wie sehen die Menschen in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien den Brexit heute?

In Zusammenarbeit mit den Meinungsforschern von Redfield and Wilton Strategies hat Euronews sie nach ihrer Meinung gefragt.

Wenn es in naher Zukunft ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft Ihres Landes geben würde, wie würden Sie abstimmen? Das war die erste Frage.

In Frankreich und Italien wollen 61 Prozent weiter in der EU bleiben, in Deutschland 65 Prozent. Doch in Spanien sind es 84 Prozent, die für einen Verbleib in der EU stimmen würden.

Haben die Menschen dabei aber auch gleichzeitig ein positives Bild von der EU?

Nicht unbedingt. In Deutschland sagen nur 43 Prozent, dass sie die EU positiv beurteilen, 30 Prozent sagen, weder positiv noch negativ.

In Frankreich sehen 44 Prozent die EU positiv, in Italien 50 Prozent und in Spanien 65 Prozent.

Das Vertrauen in EU-Institutionen könnte durch den größeren Erfolg Großbritanniens mit seinem Impfprogramm getrübt worden sein, doch die meisten sind dennoch nicht der Meinung, Großbritannien hätte die EU verlassen sollen. Nur in Italien sind 43 Prozent der Befragten der Meinung, der Brexit sei die richtige Entscheidung gewesen. In Frankreich und Deutschland denken 34 bzw. 33 Prozent so und in Spanien nur 22 Prozent. Und 61 Prozent glauben, die Briten haben einen Fehler gemacht. So die Umfrage des Euronews-Partners Redfield and Wilton Strategies.

Die Nachbeben des Brexit sind auch fünf Jahre danach noch zu spüren. Eines ist sicher, Europa ist heute - 5 Jahre später - nicht mehr wie früher. Und das gilt auch für Großbritannien.