Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Abgemagerter" Kim Jong Un gibt Anlass zu Spekulationen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bei einem Partei-Treffen in Pjöngjang, Nordkorea, am 8.2.2021 (links) und am 15.06.2021 (rechts)
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bei einem Partei-Treffen in Pjöngjang, Nordkorea, am 8.2.2021 (links) und am 15.06.2021 (rechts)   -   Copyright  Korean Central News Agency/Korea News Service via AP, File
Schriftgrösse Aa Aa

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat offenbar einiges an Gewicht verloren, ein Eindruck, der durch Berichte in Nordkoreas Staatsmedien verstärkt wurde.

Die Menschen seien untröstlich über den offensichtlichen Gewichtsverlust des Führers Kim Jong Un, erklärte ein Einwohner von Pjöngjang, der in den streng kontrollierten Staatsmedien des Landes zitiert wurde. "Die Herzen unseres Volkes schmerzten am meisten, als wir (Kims) ausgemergelten Blick sahen", zitierte das nordkoreanische Staatsfernsehen den Mann.

10-20 Kilo weniger?

Auf jüngsten Fotos in den staatlichen Medien scheint Kim wesentlich schlanker zu sein. Einige Experten schätzten, dass Kim, der etwa 170 Zentimeter groß ist und bisher 140 Kilogramm gewogen hat, 10-20 Kilogramm abgenommen haben könnte.

Fast einen Monat hatte sich Kim nicht in der Öffentlichkeit gezeigt, bei seinen ersten öffentlichen Auftritten fiel Experten auf, dass seine Armbanduhr offenbar enger um sein Handgelenk geschnallt war.

Obwohl selten, haben die nordkoreanischen Staatsmedien in der Vergangenheit Gesundheitsprobleme der Familie Kim eingeräumt. Es wurde berichtet, dass Kim während eines ungewöhnlichen Verschwindens aus der Öffentlichkeit im Jahr 2014 "Unbehagen" verspürte.

Erst Anfang des vergangenen Jahres explodierten Spekulationen über Kims Gesundheit, nachdem er die Feierlichkeiten zum Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung am 15. April verpasst hatte.

Alkohol, Zigaretten und Herzprobleme

Es ist bekannt, dass Kim eine Schwäche für Alkohol und Zigaretten hat. In seiner Familie sind mehrfach Herzprobleme aufgetreten. Sein Vater starb 2011 nach einem Herzinfarkt und auch sein Großvater hatte mit Herzproblemen zu kämpfen.

Experten in Seoul meinen, dass Kim wahrscheinlich eine Diät gemacht habe, um seine Gesundheit zu verbessern. Andere hingegen spekulierten, dass sein Gewichtsverlust mit gesundheitlichen Problemen zusammenhängen könnte.

Im Ausland wird der Bericht in den Staatsmedien als Versuch gewertet, die Unterstützung für Kim zu stärken. Nordkorea hat mit wachsenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen - neben UN-Wirtschaftssanktionen, Misswirtschaft und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hatten Unwetter im vergangenen Jahr zu Ernteausfällen geführt. Bei einem wichtigen Treffen Anfang des Monats hatte Kim eingeräumt, dass die Lebensmittelversorgung des Landes angespannt ist und "immer angespannter wird".

Internationale Medien, Geheimdienstagenturen und Asien-Spezialisten beobachten die Gesundheit des auf 37 Jahre geschätzten Staatsoberhauptes genau, wohl auch, weil ungewiss ist, wer falls notwendig seine Nachfolge antreten - und die Verantwortung für Nordkoreas Atomwaffenprogramm übernehmen könnte.