EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Babys der Athletinnen dürfen mit nach Tokio

Babys der Athletinnen dürfen mit nach Tokio
Copyright Du Xiaoyi/AP
Copyright Du Xiaoyi/AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das IOC lässt die zu stillenden Kinder jetzt doch mitreisen.

WERBUNG

Stillende Mütter unter den Teilnehmerinnen dürfen nun doch ihre Babys mit zu den Olympischen Spielen nach Tokio bringen. Basketballerin Kim Gaucher hatte zusammen mit weiteren Athletinnen über die sozialen Medien an das IOC appelliert.

Auch die Marathonläuferin Aliphine Tuliamuk freut sich über die Entscheidung, denn a uch sie hat eine kleine Tochter.

Ursprünglich sollten wegen der Corona-Pandemie keine Familienangehörigen der Olympioniken mitkommen. Im Olympischen Dorf dürfen die Babys aber nicht wohnen, sondern sie müssen mit ihren Babysittern bzw. Verantwortlichen privat oder in Hotels untergebracht werden.

Auch Fußballerin Alex Morgan will nun mit ihrer kleinen Tochter nach Japan reisen.

Das Olympische Komitee gab an, es freue sich darüber, dass Frauen auch als Mütter noch Sport auf höchstem Niveau ausüben könnten und werde daher einer Einreise der Babys keine Steine in den Weg legen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Skateboarderin Lilly Stoephasius (14) bei den Olympischen Spielen in Tokio

Tokio: Erneut Proteste gegen Olympia - Public Viewings abgesagt

Judo-Grand-Slam in Tokio: Japans Team zeigt sich voller Motivation