Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Auch in der Schweiz: 3G-Nachweis für Restaurants, Kinos etc. ab Montag

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Kellner wartet auf Gäste in der Schweiz
Kellner wartet auf Gäste in der Schweiz   -   Copyright  FABRICE COFFRINI/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Ab Montag gilt auch in der Schweiz eine Nachweispflicht für Innenräume von Restaurants, Fitnesscentern, für Kinos, Theater und viele andere Veranstaltungen. Aber auch für Außenveranstaltungen mit mehr als tausend Personen muss die Bescheinigung weiterhin vorgelegt werden.

In den meisten Nachbarländern sind ähnliche Regelungen schon seit Wochen in Kraft.

Der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset hofft auf eine bessere Impfquote. Er sagte am Mittwoch: "Unter 3.5 Millionen Menschen kann das Virus noch frei zirkulieren."

In der Schweiz gilt das Covid-Zertifikat für alle über 16-Jährigen. Die Ausweitung des Zertifikats ist laut dem Gesundheitsminister bis zum 24. Januar 2022 vorgesehen. Wenn sich die Situation aber positiv entwickelt, könnte die Maßnahme auch früher aufgehoben werden, erklärte Alain Berset.

In der Schweiz war die Zahl der Neuinfektionen zuletzt wieder gestiegen. Deshalb meinte Berset, das Zertifikat werde es erlauben, mehr oder weniger normal leben zu können. Man wolle verhindern, dass es wieder zu monatelangen Schließungen komme.

Die 7-Tage-Inzidenz in der Schweiz beträgt nach Angaben des Bundesamtes für Gesundheit 216. Innerhalb von 24 Stunden wurden dem Amt zuletzt 3550 Neuinfektionen gemeldet.

Nur 52,3 Prozent der Bevölkerung sind komplett geimpft. In Deutschland sind es über 61 Prozent bei einer 7-Tage-Inzidenz von 82,7 Prozent.