Brasilien: Felswand erschlägt Boots-Touristen

Brasilien: Felswand erschlägt Boots-Touristen
Copyright Minais Gerais fire department / HANDOUT/AFP
Copyright Minais Gerais fire department / HANDOUT/AFP
Von su mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Südosten Brasiliens ist auf einem See, dem Furnas-See (Lago de Furnas) eine Felswand auf Boote mit Touristen gekracht. Dabei sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen.

WERBUNG

Im Südosten Brasiliens ist auf einem See, dem Furnas-See (Lago de Furnas) eine Felswand auf Boote mit Touristen gekracht. Dabei sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. 20 Personen gälten noch als vermisst, so brasilianische Medien unter Berufung auf die Feuerwehr des Bundesstaates Minas Gerais am Samstagabend (Ortszeit). Laut Feuerwehr wurden zwei Boote getroffen und kenterten.

Zuvor hatte es geheißen, mindestens 32 Personen seien verletzt worden, viele hätten bis zum Abend verschiedene Krankenhäuser wieder verlassen können.

Taucher wurden zu dem rund 400 Kilometer nördlich der Millionen-Metropole São Paulo gelegenen See geschickt.

Edgard Estevo, Feuerwehrkommandant:

„Wir suchen an der Wasseroberfläche und im Wasser mit den Tauchern. Die Ermittlungsarbeit geht weiter. Wir arbeiten mit Zeugen, Familienmitgliedern und lokalen Firmen zusammen.“

Die Canyons des Furnas-Sees sind ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. «Wir erleben in unserem Bundesstaat heute eine Tragödie, ausgelöst von den schweren Regenfällen, durch die sich eine Felswand am Furnas-See in Capitólio löste», schrieb der Gouverneur von Minas Gerais, Romeu Zema, auf Twitter.

su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gegen Hunger und Benzinpreise: Tausende bei Anti-Bolsonaro-Protestzug

Brasilien-Flut: Luftaufnahmen verdeutlichen das Drama in Minas Gerais

Massendemonstration gegen Massentourismus auf den Kanarischen Inseln