Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Elizabeth II. seit 70 Jahren auf dem Thron

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Elizabeth II. seit 70 Jahren auf dem Thron
Copyright  DANIEL LEAL/AFP or licensors

An diesem Sonntag hat die britische Königin Elizabeth II. ihr 70-jähriges Thronjubliläum begangen, vor 70 Jahren war ihr Vater König George VI. gestorben.

Die zentralen Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr sind Anfang Juni geplant.

Am Samstagabend hatte die Queen in einem schriftlichen Statement bekanntgegeben, dass Camilla, die Gattin von Prinz Charles, wenn die Zeit dafür gekommen ist, den Titel Queen Consort tragen dürfe. Das war bisher nicht klar gewesen. Dass die Ehefrauen von Königen als Queen Consort gekrönt werden, ist eigentlich die Regel. Dies war auch bei der Mutter und Großmutter der heutigen Queen der Fall. Im Fall von Camilla, die vor Jahrzehnten für das Aus der Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana verantwortlich gemacht wurde, war die Frage jedoch lange strittig.

Ein Mann in London sagt: "Wir brauchen mal was anderes, auch bei der königlichen Familie. Ich glaube, ein Wechsel wäre mal gut. Die Queen wird abtreten, irgendwann, eventuell dieses Jahr. Das wäre ein guter Zeitpunkt."

Und eine Frau meint: "Ich finde das gut. Die Königin hat das Richtige getan, wir müssen nach Vorne schauen und uns nicht über die Vergangenheit sorgen. Wenn jemand weiß, wann und wie man das Richtige tut, dass ist sie das."

Elizabeth II. ist die erste Monarchin, die 70 Jahre auf dem Thron sitzt. In dieser Zeit hat sie bereits 14 Premierminister erlebt, von Winston Churchill bis Boris Johnson.

Überschattet wurde das Jubiläumswochenende wieder einmal vom Missbrauchsskandal um den zweitältesten Queen-Sohn Prinz Andrew. Der Royal soll Medienberichten zufolge im März in London unter Eid zu den Missbrauchsvorwürfen vernommen werden. Schon lange hält sich die Sorge, dass der anstehende Prozess in den USA ausgerechnet jenes Jahr überschatten könnte, in dem sich die Monarchie eigentlich ausgiebig bejubeln lassen wollte.