Vulkan Taal nahe Manila spuckt Asche 1,5 Kilometer in die Höhe

Vulkan Taal nahe Manila spuckt Asche 1,5 Kilometer in die Höhe
Copyright أ ب
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Dörfer in dicht besiedelter Region evakuiert

WERBUNG

Der Vulkan Taal gut 60 Kilometer südlich der philippinischen Hauptstadt Manila hat zu spucken begonnen. Dörfer um den Vulkan herum wurden evakuiert. Der Taal ist nach dem Mayon der zweitaktivste Vulkan der Philippinen.

Er liegt auf der Hauptinsel Luzon. Die Gegend ist dicht besiedelt und auch bei Touristen beliebt. Zuletzt war der Vulkan im Januar 2020 ausgebrochen. Damals mussten mehr als 370.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Die Philippinen liegen auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde.

Der Vulkan Taal stößt Dämpfe und Gase aus.

Am Samstagmorgen gab es einen kurzen vulkanischen Ausbruch gefolgt von bis zu 1,5 Kilometer hohen Rauchwolken, teilte das staatliche seismologische Institut Phivolcs mit. Die Warnstufe sei von 2 auf 3 heraufgesetzt worden, da es zu weiteren Ausbrüchen kommen könne.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

8 Menschen sterben bei einem Brand in Manila - darunter 6 Kinder

Mehr als 375 Tote nach Taifun "Rai" auf den Philippinen

Dramatische Fotos: Vulkan Taal spuckt Asche und Lava