Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Droht eine neue Eskalation? Israel fliegt Luftangriff im Gazastreifen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Israels Luftwaffe greift im Gazastreifen an
Israels Luftwaffe greift im Gazastreifen an   -   Copyright  AP

Nach dem Abfeuern einer Rakete aus dem Gazastreifen hat Israel einen Vergeltungsschlag ausgeübt.

Die israelische Luftwaffe hat nach eigener Aussage eine Waffenfabrik der im Gazastreifen herrschenden Hamas zerstört. Ein Sprecher der Hamas erklärte hingegen, dass Israels Luftwaffe nur "leere Ziele" im Gazastreifen getroffen habe. 

Tote und Verletzte hat es bei dem Angriff nicht gegeben.

Israel macht die Hamas für alle Angriffe aus dem Gazastreifen verantwortlich. Die radikal-islamische Hamas wird von Israel, den USA und der EU als terroristische Organisation eingestuft.

Die Rakete aus dem Gazastreifen, die am Montag in Richtung Israel abgefeuert wurde, war von der israelischen Raketenabwehrsystem "Eisenkuppel" abgefangen. Es war der erste Angriff aus dem Gazastreifen in diesem Jahr. 

Über Ostern war es auf dem Tempelberg in Jerusalem, der sowohl für Muslime als auch für Christen eine heilige Stätte ist, zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Behörden gekommen. Die Spannungen haben sich dadurch weiterhin verschärft. 

Der Tempelberg, auf dem der Felsendom und die Al-Aksa-Moschee stehen, steht unter muslimischer Verwaltung, Israel sorgt für die Sicherheit. Einer Vereinbarung zufolge dürfen Juden die Anlage besuchen, dort aber nicht beten. Die Palästinenser werfen Israel vor, es wolle seine Rechte auf der heiligen Stätte ausweiten.