Ukraine erobert Gebiete im Süden zurück

Vakulina erklärt den Krieg
Vakulina erklärt den Krieg Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Oleksandra Vakulina
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russische Einheiten ziehen ab.

WERBUNG

Die Ukraine wird wahrscheinlich zunehmend den Ort und die Art bestimmen, wo gekämpft wird, so das Institut für Kriegsstudien.

Bis jetzt hatte Wladimir Putin die Zügel in der Hand. Aber jetzt ist es die Ukraine.

Seit die Russen Ende März und Anfang April mit dem Rückzug aus der Umgebung von Kiew begannen, hat die Ukraine über 60.000 Quadratkilometer Territorium zurückerobert.

Die Befreiung der Region Charkiw ist ein Beispiel für ukrainische Gewinne und russische Verluste.

Schauen wir uns den Süden der Ukraine an.

Laut ukrainischem Südkommando befreite die Ukraine 500 Quadratkilometer der Region Cherson, insbesondere die Siedlungen Vysokopillya, Novovoznesenske, Bilohirka, Sukhyi Stavok und Myrolyubivka

Satellitenbilder zeigen russische Stellungen in Kyselivka, 15 km nordwestlich von Kherson City, und man sieht, dass fast alle russischen Fahrzeuge abgefahren sind.

Das britische Verteidigungsministerium sagt, dass Russland nach dem Rückzug aus der Region Charkiw Jahre brauchen könnte, um eine seiner prestigeträchtigsten Einheiten wieder aufzubauen.

Russlands Streitkräfte, die der NATO entgegentreten können sollten, sind jetzt stark geschwächt.

Der Kreml sagt, Russlands Präsident Wladimir Putin sei sich der Situation an der Front bewusst und bestehe darauf, dass Russland seine Ziele in der Ukraine erreichen werde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukrainische Armee gewinnt weiter Boden

788 Tage Ukraine-Krieg: Tote in Dnipro und das sagt Russlands Lawrow

Russlands Raketen und Drohnen auf Dnipro in der Ukraine: 8 Tote - darunter 2 Kinder