EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Israel verärgert über US-Ermittlungen zum Tod von Schirin Abu Akleh

Im Mai erschossen: Schirin Abu Akleh
Im Mai erschossen: Schirin Abu Akleh Copyright Adel Hana/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Copyright Adel Hana/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Verteidigungsminister Gantz nennt die US-Ermittlungen einen Fehler.

WERBUNG

Nun will auch das US-Justizministerium den Tod der amerikanisch-palästinensischen Journalistin Schirin Abu Akleh untersuchen.

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz kritisierte die US-Ermittlungen zum Tod der Al-Dschasira-Journalistin als Fehler.

Gantz schrieb auf Twitter, Israel habe bereits alles untersucht und den USA alle Ergebnisse zur Verfügung gestellt. Er kündigte an, bei einer externen Untersuchung werde Israel nicht kooperieren.

"Wir werden keine Einmischung in Israels innere Angelegenheiten dulden", erklärte Gantz.

Abu Akleh war im Mai erschossen worden, obwohl sie einen Helm und eine schusssichere Weste mit dem Wort Presse aufgedruckt trug.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Israels neue Regierung - rechtsextrem, tief religiös und unter Netanjahu

IGH: Israels Siedlungspolitik verstößt gegen das Völkerrecht

Hunderte Israelis demonstrieren in Tel Aviv: Forderung nach einem Geiselabkommen