Wie stehen die Chancen der ukrainischen Armee in der Schlacht um Bachmut?

Vakulina erklärt den Krieg
Vakulina erklärt den Krieg Copyright Euronews
Von Oleksandra Vakulina
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die ukrainische Armee hat zunehmend Schwierigkeiten, die Stadt Bachmut zu halten. Kommt jetzt die Gegenoffensive?

WERBUNG

Euronews-Journalistin Sasha Vakulina spricht über die Lage an der Front in der Ukraine:

"Die Washington Post berichtet, dass die USA der Ansicht sind, dass die Ukraine nicht in der Lage sei, Bakhmut zu verteidigen und gleichzeitig im Frühjahr eine Gegenoffensive zu starten. Daher habe man die Ukraine aufgefordert, der Gegenoffensive im Frühjahr Vorrang einzuräumen.

Westliche Berichte deuten darauf hin, dass es weiterhin Bedenken hinsichtlich der Entschlossenheit der Ukraine gebe, an Bakhmut festzuhalten und darauf werden wir uns heute konzentrieren.

Das Institute for the Study of War geht davon aus, dass die Entscheidung der Ukraine, Bakhmut zu verteidigen, wahrscheinlich eine strategisch vernünftige Anstrengung ist.

Die Verteidigung von Bakhmut zwang den Kreml, einen Großteil der Wagner-Gruppe und hochwertige russische Luftlandetruppen einzusetzen, um kleine Fortschritte aufrechtzuerhalten.

Die Verteidigung von Bakhmut hat den Russen Schaden zugefügt und schafft wahrscheinlich auch günstige Bedingungen für eine ukrainische Gegenoffensive.

Ohne ukrainischen Widerstand in Bakhmut hätte Russland die Ukraine zwingen können, Verteidigungsstellungen in schwierigem Gelände zu errichten.

Daher gehören die Verteidigung von Bachmut und der Versuch, Bedingungen für eine Gegenoffensive zu schaffen, zusammen, wenn man bedenkt, dass die russischen Streitkräfte ihre Offensive über Bachmut hinaus fortgesetzt hätten, wenn die Ukraine die Stadt früher aufgegeben hätte.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte, die Situation in den östlichen Regionen Donezk und Luhansk sei schwierig, aber Russland verhindere, dass die ukrainischen Truppen anderswo kämpften

Yevgeny Prigozhin, der Leiter der Wagner-Gruppe, betonte, dass seine Männer aufgrund der fortgesetzten ukrainischen Verteidigung des Gebiets nicht in der Lage seien, die Einkreisung von Bachmut abzuschließen."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

36 Raketen in 2 Stunden: Russland greift Ziele in der ganzen Ukraine an

Offenbar steht eine russische Offensive in der Region Luhansk bevor

Ukraine-Kontaktgruppe: Stoltenberg fordert mehr Waffenlieferungen