Offenbar steht eine russische Offensive in der Region Luhansk bevor

Vakulina erklärt den Krieg
Vakulina erklärt den Krieg Copyright cleared
Von Oleksandra Vakulina
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sasha Vakulina erklärt den Krieg.

WERBUNG

Das Institute for the Study of War glaubt, dass in der Region Luhansk eine russische Offensive bevorsteht.

Die Russen führten Bodenangriffe auf der Linie Svatove-Kreminna durch.

Das britische Verteidigungsministerium sagt: Die russischen Streitkräfte unternehmen Offensivanstrengungen, erzielen aber keinen signifikanten Durchbruch.

Russland zielt wahrscheinlich darauf ab, einige der Gewinne der Ukrainer rückgängig zu machen: Es besteht die Möglichkeit, dass sein Ziel darin besteht, nach Westen zum Fluss Zherberets vorzudringen.

Die russischen Streitkräfte erzielten weiterhin taktische Gewinne und führten Bodenangriffe um Bakhmut durch.

Der Leiter der Wagner-Gruppe, Yevgeny Prigozhin, erklärt, dass seine Kämpfer am 12. Februar Krasna Hora bei Bachmut eingenommen hätten, was durch Aufnahmen bestätigt werde.

Kiew bestreitet dies und sagt, die Kämpfe gingen dort weiter.

Das britische Verteidigungsministerium bestätigt, dass die ukrainische Verteidigung hält. Der Vorstoß der Russen in den Süden der Stadt ist wahrscheinlich kaum vorangekommen.

Insgesamt deutet alles momentan darauf hin, dass den russischen Streitkräften befohlen wird vorzurücken, dass sie jedoch nicht genügend Kampfkraft haben, dies wirkungsvoll zu tun.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Von Lieferketten zu Liefernetzen: Unternehmen überdenken ihre Strategie

Kiew versenkt russisches Kriegsschiff Caesar Kunikov im Schwarzen Meer

Täglich russischer Beschuss: Ein Dorf bei Bachmut leistet Widerstand