EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kurz vor ESC: Russland attackiert Ternopil - Heimat von Ukraines Band Tvorchi

Auftritt der Band Tvorchi aus Trinopil beim ESC in Liverpool
Auftritt der Band Tvorchi aus Trinopil beim ESC in Liverpool Copyright Martin Meissner/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Martin Meissner/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit The Kyiv Independent, BBC
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Kurz vor der #Eurovision2023 hat Russland Ternopil, die Heimatstadt der Band Tvorchi, angegriffen. Das berichten ukrainische Medien und die BBC.

WERBUNG

Bei der Eurovision 2023 hat die Band Tvorchi aus der Ukraine ein Plakat mit dem Namen ihrer Heimatstadt Ternopil hochgehalten. Die Bandmitglieder hatten laut Medienberichten kurz vor ihrem Auftritt in Liverpool erfahren, dass Ternopil an diesem Samstag von Russlands Armee mit Marschflugkörpern angegriffen worden war.

Der Leiter der regionalen Verwaltung, Wolodymyr Trusch, gab bekannt, dass zwei Menschen verletzt wurden. Die Verwundeten wurden mit Knochenbrüchen und Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht. Der Bürgermeister von Ternopil, Serhiy Nadal, bestätigte, dass Lagerhäuser beschädigt wurden.

Mehrere ukrainische Medien berichten über den Angriff auf Ternopil.

Wenige Minuten vor ihrem Auftritt in der Liverpool Arena postete Tvorchi auf Instagram über einen Angriff auf Ternopil in der Westukraine. 

Auch die britische Botschafterin in der Ukraine schrieb auf Twitter über die Attacke in Ternopil - und von einem ergreifenden Auftritt der Band Tvorchi in Liverpool.

Ternopil liegt im Osten von Lwiw (auch: Lemberg).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Selenskyj trifft Papst und Meloni - am Sonntag wird der ukrainische Präsident in Berlin erwartet

Deutschland schnürt 2,7 Mrd. Rüstungspaket für die Ukraine

Russland beschießt Charkiw - Ukraine verstärkt eigene Raketenproduktion