EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Anklage gegen Dissidenten: Russischer Soziologe Kagarlitski in Untersuchungshaft

Boris Kagarlitski im Gerichtssaal
Boris Kagarlitski im Gerichtssaal Copyright SYKTYVKAR CITY COURT VIA AFP
Copyright SYKTYVKAR CITY COURT VIA AFP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland geht weiter gegen Dissidenten vor. Dem Politikwissenschaftler Boris Kagarlitski droht eine lange Freiheitsstrafe.

WERBUNG

In Russland ist der renommierte Politikwissenschaftler Boris Kagarlitski angeklagt worden. Dem 64-Jährigen wird vorgeworfen, öffentlich zum Terrorismus aufgerufen zu haben.

Kagarlitski, der am Mittwoch dem Richter vorgeführt wurde, muss bis mindestens 24. September in Untersuchungshaft bleiben. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu sieben Jahren.

Der Soziologe, der an der Höheren Schule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Moskau lehrt, ist für seine Studien über die linke politische Bewegung bekannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nemzow-Mord: EU-Gerichtshof verurteilt Russland zu 20.000 Euro Entschädigung

Panama-Papers: Alle Angeklagten freigesprochen

WikiLeaks-Gründer Assange ist frei: Anwältin warnt vor "gefährlichem Präzedenzfall"