EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kuss-Skandal: Spanischer Fußballverbandschef, Rubiales, kündigt Rücktritt an

Luis Rubiales küsst Jennifer Hermoso auf den Mund bei der Siegerehrung in Sydney
Luis Rubiales küsst Jennifer Hermoso auf den Mund bei der Siegerehrung in Sydney Copyright Alessandra Tarantino/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Alessandra Tarantino/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Spaniens Fußball-Verbandspräsident Luis Rubiales hat nach dem Kuss-Skandal bei der WM in einem Interview angekündigt, von seinem Amt zurücktreten zu wollen.

WERBUNG

Der Präsident des spanischen Fußballverbandes, Luis Rubiales, hat am Sonntag bekanntgegeben, dass er von seinem Amt zurücktreten werde. "Bezüglich meines Rücktritts, ja, ich werde es tun, ja, weil ich meine Arbeit nicht fortsetzen kann“, sagte er in einem Fernehinterview.

Rubiales hatte bei der Siegerehrung nach dem von Spanien gewonnenen WM-Finale in Sydney am 20. August die Spielerin der Frauen-Nationalmannschaft, Jennifer Hermoso, auf den Mund geküsst. Er beteuert, dies sei in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt. Hermoso erklärte aber, sie habe sich "als Opfer einer impulsiven, sexistischen und unangebrachten Handlung gefühlt, der ich nicht zugestimmt habe".

Rubiales wurde deshalb vom Weltfußballverband FIFA suspendiert und von der spanischen Justiz ins Visier genommen. 

Einen kurzen Ausschnitt des Interviews mit dem 46-Jährigen veröffentlichte Morgan am Sonntagabend beim Portal X (vormals Twitter). Das Gespräch soll laut Morgan an diesem Sonntag geführt worden sein. Die ganze Folge der Talkshow "Piers Morgan Uncensored" ist noch nicht ausgestrahlt worden. 

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Riesenjubel nach 83 : 77 - Deutschland ist Basketball-Weltmeister

Hitzewelle und heiße Nächte, zu heiße Nächte in Barcelona

Ganz Spanien feiert die Fußball-Europameister