EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mehr als 20 Verletzte, 60 Festnahmen: Schock nach antijüdischem Angriff auf Flughafen in Dagestan

Wütender Mob stürmt Flugfeld in Dagestan
Wütender Mob stürmt Flugfeld in Dagestan Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Euronews mit AFP/DPA/AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Flugzeug aus Israel: Wütender Mob stürmt Flugfeld in Dagestan

WERBUNG

Nach anti-jüdischen Ubergriffen auf einem Flughafen in der russischen Teilrepublik Dagestan hat Israel Russland aufgefordert, für den Schutz seiner Staatsbürgerinnen und Staatsbürger zu sorgen. 

Es werde erwartet, "dass die russischen Strafverfolgungsbehörden die Sicherheit aller israelischen Bürger und Juden gewährleisten und entschlossen gegen Randalierer und wilde Aufwiegelung gegen Juden und Israelis vorgehen", teilten das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sowie das israelische Außenministerium gemeinsamen mit.

Mehr als 20 Verletzte - 60 Festnahmen

Am Sonntagabend war eine wütender Mob den Flughafen von Machatschkala, der Hauptstadt der mehrheitlich muslimischen Kaukasusrepublik gestürmt, weil dort eine Maschine aus Tel Aviv gelandet war, in der angeblich Flüchtlinge aus Israel saßen. 

Zahlreiche Menschen liefen auch auf das Flugfeld und bewarfen die Polizei, die sie aufhalten wollte, mit Steinen. Berichten zufolge wurden mehr als 20 Personen verletzt. Zwei von ihnen befänden sich in kritischem Zustand, berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur Tass in der Nacht zum Montag unter Berufung auf das örtliche Gesundheitsministerium.

Wie die russischen Behörden am Montagmorgen mitteilten wurden rund 60 Personen festegmommen. Man habe mehr als 150 aktive Teilnehmer der Unruhen identifiziert. Neun Polizisten wurden bei den Zusammenstößen verletzt.

Der Flugplatz wurde vorübergehend geschlossen, ankommende Flugzeuge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet, wie die staatliche Flugaufsicht Rosawiazija Tass zufolge mitteilte. Später teilte Rosawiazija mit, Sicherheitskräfte hätten das Gelände geräumt. Der Flughafen bleibe aber bis zum 6. November geschlossen.

USA veruteilen "antisemitischen Proteste" in Dagestan

Der Nationale Sicherheitsrat der USA verurteilte "die antisemitischen Proteste" in Dagestan."Die USA stehen angesichts eines weltweiten Anstiegs des Antisemitismus an der Seite der gesamten jüdischen Gemeinschaft. Es gibt nie eine Entschuldigung oder Rechtfertigung für Antisemitismus", schrieb Sprecherin Adrienne Watson in der Nacht zum Montag auf der Plattform X.

Berichten zufolge wurden gepanzerte Fahrzeuge zum Flughafens geschickt, Hubschrauber mit Polizeieinheiten landeten auf der Landebahn. Gegen Mitternacht meldeten die Ordnungskräfte, dass die Situation unter Kontrolle sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Haben russische Sicherheitsbehörden einen Anschlag in Dagestan vereitelt?

Kreml sieht "Ausland" hinter antisemitischer Gewalt am Flughafen in Dagestan

Wollte mit Lkw in israelische Veranstaltung fahren: Haftbefehl gegen Terrorverdächtigen in Duisburg