Haben russische Sicherheitsbehörden einen Anschlag in Dagestan vereitelt?

Haben russische Sicherheitsbehörden einen Anschlag vereitelt?
Haben russische Sicherheitsbehörden einen Anschlag vereitelt? Copyright Alexander Zemlianichenko/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mehrere Männer seien festgenommen worden. Doch was hatten die Verdächtigen geplant?

WERBUNG

Russische Sicherheitsbehörden wollen einen terroristischen Anschlag in der Region Dagestan vereitelt haben. Am frühen Sonntag seien drei Personen in den Städten Machatschkala (der Hauptstadt der Region) und Kaspijsk festgenommen worden. In Machatschkala seien zwei Verdächtige ohne Komplikationen festgenommen worden. In Kaspisk hätten Rauchgranaten eingesetzt werden müssen.

Ein direkter Zusammenhang mit dem jüngsten Terroranschlag in Moskau wurde von den Behörden nicht erwähnt. Es ist jedoch bekannt, dass zwei der drei Festgenommenen tadschikische Staatsangehörige sind und dass die „Identifizierung der Kriminellen im Rahmen der Verstärkung der Sicherheit nach dem Terroranschlag in den Moskauer Vorstädten“ erfolgt sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Anschlag bei Moskau: Sorge vor IS-Terror in Europa wächst

Putin macht "radikale Islamisten" für Terroranschlag verantwortlich

Mehr als 20 Verletzte, 60 Festnahmen: Schock nach antijüdischem Angriff auf Flughafen in Dagestan