Litauen schließt weitere Grenzübergänge zu Belarus

Litauische Grenzschützer der Grenze zu Weißrussland, 21. Januar 2022
Litauische Grenzschützer der Grenze zu Weißrussland, 21. Januar 2022 Copyright Mindaugas Kulbis/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Copyright Mindaugas Kulbis/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Von Christoph Debetseuronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Litauen hat zwei weitere Grenzübergänge zu Belarus geschlossen. Damit sind von ursprünglich sechs Grenzübergängen nur noch die Kontrollpunkte Medininkai und Šalčininkai passierbar. Dort wird das Grenzregime verschärft.

WERBUNG

Litauen hat zwei weitere Grenzübergänge zu Belarus geschlossen. Nachdem bereits Anfang des Jahres zwei Grenzübergänge geschlossen worden waren, sind jetzt nur noch die beiden Übergänge Medininkai und Šalčininkai passierbar. Dort werden die Regeln verschärft: Der nichtfahrplanmäßige Busverkehr wird eingeschränkt, der Grenzübertritt in Richtung EU zu Fuß oder mit dem Fahrrad verboten.

„Die Verkehrsströme an den Kontrollpunkten Šalčininkai und Medininkai sollten zunehmen. Kapazität wird jedoch von den geschlossenen Kontrollpunkten abzogen“, sagte der stellvertretende Kommandeur des staatlichen Grenzschutzdienstes Antanas Montvydas, kurz vor der Schließung

Litauen hält die neue Schritte für notwendig, um Schmuggel zu verhindern, die internationalen Sanktionen durchzusetzen und auf „Bedrohungen der nationalen Sicherheit“ zu reagieren, insbesondere durch das russische Söldnerunternehmen Wagner, das immer noch eine Handvoll Söldner in Belarus stationiert hat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kommentar: Für Belarus führt der Weg nach Europa über Straßburg

Angriff auf Leonid Wolkow: Russland ordnete Attacke wahrscheinlich an

Litauischer Geheimdienst: Russland bereitet sich auf Konfrontation mit der NATO vor