Mehrere Vermisste nach Brückeneinsturz in Baltimore

Teile der Francis-Scott-Key-Brücke stehen noch, nachdem ein Containerschiff am Dienstag, 26. März 2024, in Baltimore mit einer Stütze kollidiert ist.
Teile der Francis-Scott-Key-Brücke stehen noch, nachdem ein Containerschiff am Dienstag, 26. März 2024, in Baltimore mit einer Stütze kollidiert ist. Copyright Steve Ruark/AP
Copyright Steve Ruark/AP
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Baltimore in den USA ist eine Autobahnbrücke zusammengebrochen, nachdem sie von einem Frachtschiff gerammt wurde. Fahrzeuge sind ins Wasser gestürzt, mehrere Menschen werden vermisst.

WERBUNG

In den USA ist ein Teil einer wichtigen Verkehrsbrücke in der Stadt Baltimore eingestürzt. Es werden mehrere Todesopfer befürchtet. Fahrzeuge stürzten ins Wasser, nachdem ein Pfeiler des Bauwerks von einem Containerschiff gerammt worden war. Das Schiff fing Feuer nach dem Zusammenstoß mit der Francis Scott Key Bridge.

Eine Rettungsaktion mit Booten und Hubschraubern wurde eingeleitet. Berichten zufolge suchen die Einsatzkräfte im Patapsco River in der Hafenstadt Baltimore nach bis zu 18 Personen, zwei konnten bislang gerettet werden. Nach Angaben der örtlichen Behörden sind mehrere Fahrzeuge, darunter ein Lastwagen mit Anhänger, in den Fluss gestürzt, als die Fahrbahn zusammenbrach.

Der Feuerwehrchef von Baltimore, James Wallace, teilte auf einer Pressekonferenz mit, dass die Beamten nach Personen suchten und dass zwei weitere aus dem Wasser gezogen worden seien. Einer von ihnen befand sich in kritischem Zustand. Er sagte, die Feuerwehr habe Sonargeräte eingesetzt, um Fahrzeuge aufzuspüren, die ins Wasser gefallen waren, berichtete die New York Times.

Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Die Francis Scott Key Bridge mit einer Länge von 2,5 Kilometern wurde im Jahr 1977 erbaut.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

In allerletzter Minute: US-Senat verhindert mit 1,2 Bio. Dollar Shutdown

Blinken warnt Israel vor Offensive in Rafah - Natanjahu unbeeindruckt

Hungersnot in Gaza: Selbst USA verlieren Geduld mit Israel