EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Nahostkonflikt: Lufthansa streicht Flüge nach Teheran

Die Deutsche Lufthansa hat angekündigt, dass sie aus Sicherheitsgründen Flüge von und nach Teheran streicht.
Die Deutsche Lufthansa hat angekündigt, dass sie aus Sicherheitsgründen Flüge von und nach Teheran streicht. Copyright Michael Probst/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Michael Probst/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nachdem Israel und der Iran einander mit Angriffen gedroht haben, hat die deutsche Lufthansa Flüge von und nach Teheran gestrichen. "Aufgrund der aktuellen Situation im Nahen Osten" werden Flüge bis voraussichtlich Donnerstag, den 11. April 2024, ausgesetzt.

WERBUNG

Die Deutsche Lufthansa hat angekündigt, dass sie aus Sicherheitsgründen Flüge von und nach Teheran streicht. "Aufgrund der aktuellen Situation im Nahen Osten" werden Flüge bis voraussichtlich Donnerstag, den 11. April 2024, ausgesetzt. 

Israel und der Iran haben einander Drohungen ausgesprochen

 Israel und der Iran hatten einander mit Angriffen gedroht. Dies geschah, nachdem der oberste geistliche Führer des Irans, Ayatollah Ali Chamenei, Vergeltung für den Angriff auf das iranische Konsulat in Damaskus angekündigt hatte. 12 Menschen wurden getötet. Israel bestritt die Vorwürfe. 

Der Iran erkennt Israel nicht an. Auf X, ehemals Twitter, rief er alle muslimischen Staaten auf, jegliche Beziehungen zu Israel zu beenden. "Wenn die muslimischen Staaten ein Referendum abhielten, würden zweifelsohne alle für eine Beendigung der Beziehungen stimmen."

Chamenei kritisierte auch den Westen, insbesondere die USA und Großbritannien, für die Unterstützung Israels im Krieg gegen die Hamas in Gaza.

"Es wurde erwartet, dass sie diese Katastrophe verhindern würden. Das haben sie nicht getan. Sie haben ihre Pflichten nicht erfüllt, die westlichen Regierungen", sagte er.

Die Airline teilte mit, dass sie die Situation ständig beobachte und in engem Austausch mit den Behörden stehe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Israel attackiert Irans Botschaft in Syrien: Hochrangiger Kommandeur unter den Toten

Bedeuten pakistanisch-iranische Luftangriffe den Beginn einer regionalen Eskalation?

Mehr als 100 Tote: Explosionen bei Gedenkfeier für iranischen General Soleimani