Uber setzt verstärkt auf Fahrräder und Motorroller

Uber setzt verstärkt auf Fahrräder und Motorroller
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Uber setzt verstärkt auf Fahrräder und Motorroller.

WERBUNG

Bisher ist Uber als Vermittler von Autofahren bekannt. Das soll sich ändern. Das Unternehmen will künftig verstärkt auf Fahrräder und Motorroller setzen, zumindest für kürzere Strecken. Das teilte die Uber-Spitze mit.

Die ersten E-Bikes gibt es seit Februar in der App, im April kaufte Uber den Mietfahrrad-Anbieter Jump für rund 200 Millionen Dollar. In acht US-Ständten, darunter New York und Washington, stehen die Jump-Räder bereits zur Verfügung, demnächst soll Berlin folgen.

Außerdem hat Uber Deals mit dem E-Roller-Unternehmen Lime und dem Ticket-Start-Up Masabi abgeschlossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fahrradkultur in Budapest: Auf zwei Rädern durch die Stadt

Madrid: Jetzt protestieren Uber-Fahrer

Französisches Familienauto gewinnt die Auszeichnung "Auto des Jahres 2024".