EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Offener Brief: Fluglinien wollen wieder ungehindert über den Atlantik

Offener Brief: Fluglinien wollen wieder ungehindert über den Atlantik
Copyright Michael Probst/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Probst/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von su mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Chefs großer Fluggesellschaften fordern in einem Schreiben an die Vereinigten Staaten und die Europäische Union unter anderem ein gemeinsames Covid-19-Testprogramm, damit die Transatlantikflüge ohne Einreisebeschränkungen wieder aufgenommen werden können

WERBUNG

Die Chefs großer Fluggesellschaften, darunter Lufthansa und American Airlines (+ United und die IAG-Gruppe mit British Airways und Iberia), dringen darauf, den Luftverkehr zwischen den USA und Europa wieder aufzunehmen. Vier Geschäftsführer fordern in einem Schreiben an die Vereinigten Staaten und die Europäische Union unter anderem ein gemeinsames Covid-19-Testprogramm, damit die Transatlantikflüge ohne Einreisebeschränkungen wieder aufgenommen werden können.

© Euronews
© Euronews© Euronews

"Wir fordern Sie dringend auf, die Annahme eines gemeinsamen Covid-19-Testprogramms der USA und der EU in Betracht zu ziehen, um die Sicherheit zu erhöhen und das Vertrauen in den transatlantischen Passagierflugverkehr zu stärken."

Das Programm solle den Flugverkehr zwischen den USA und Europa ohne Quarantäne oder andere Einreise-Beschränkungen wieder im großen Stil ermöglichen. Adressaten des Schreibens: US-Vizepräsident Mike Pence und EU-Innenkommissarin Ylva Johansson.

Wegen der Corona-Pandemie ist der Flugverkehr über den Atlantik in beiden Richtungen stark eingeschränkt.

Die Europäische Union hatte im Juli mit der Öffnung der Außengrenzen begonnen, aber die Vereinigten Staaten stehen derzeit nicht auf der Liste der privilegierten Herkunfts-Länder. US-Präsident Donald Trump hatte im März ein Einreixseverbot für den gesamten Schengen-Raum ausgesprochen.

Die Luftfahrt-Vereinigung IATA (International Air Transport Association) geht davon aus, dass allein Europas Fluggesellschaften dieses Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie 76 Milliarden Dollar (65,57 Milliarden Euro) verlieren werden.

su mit dpa

© AFP
© AFP© AFP
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-19 Vorwand für Massenentlassung? Flugbegleiterin beschuldigt BA

Flughafen Charles de Gaulles: Maßnahmen gegen Covid-19

Quarantäne für alle Flugpassagiere nach Großbritannien: BA will klagen