Dollar und Pfund im Sinkflug

Eine Fünf-Pfund-Note
Eine Fünf-Pfund-Note Copyright /AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Tiefststände bei europäischen Währungen – die Krisen helfen derzeit eher dem Dollar

WERBUNG

Der Euro auf dem tiefsten Kurs seit 20 Jahren, das britische Pfund auf einem Rekordtief – europäische Währungen haben in der Nacht zum Montag erneut massiv an Wert eingebüßt. Während der Dollar von den weltweiten Krisen relativ gesehen profitiert, ist der Euro vor allem wegen Ukrainekrieg und Energiekrise unter Druck. Auch der Wahlsieg der Rechten in Italien belastet den Euro.

Das britische Pfund ist Fachleuten zufolge im Sinkflug wegen Steuersenkungen und Entlastungen der Regierung unter Premierministerin Liz Truss. Diese Pläne könnten die sowieso schon steigende Staatsverschuldung um dreistellige Milliardenbeträge weiter erhöhen. Profitieren würden vielen Kommentatoren zufolge vor allem Menschen mit einem Einkommen von mehr als 150.000 Pfund.

Zumindest ein bisschen erholt haben sich Euro und Pfund dann doch im Laufe des Montagvormittags. Doch der nächste historische Tiefstand könnte schon bald Wirklichkeit werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was hat im letzten Jahrzehnt mehr eingebracht: Bitcoin oder ein Haus in London?

Markanter Absatzboom bei Elektroautos in Europa zu Jahresbeginn

Rückruf bei Mercedes-Benz wegen Brandgefahr: 250.000 Fahrzeuge betroffen