Weinstein, Hollywood, #MeToo: Rose McGowan packt aus

Weinstein, Hollywood, #MeToo: Rose McGowan packt aus
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In ihrem Enthüllungsbuch liefert sie unter anderem auch Details über mutmaßliche sexuelle Übergriffe durch Harvey Weinstein.

WERBUNG

US-Schauspielerin und #MeToo-Aktivistin Rose McGowan meldet sich mit drei neuen Projekten ins Rampenlicht: einem Album, einer TV-Serie und dem Buch "Brave", in dem sie über ihre Erfahrungen in Hollywood berichtet. Und unter anderem auch Details über mutmaßliche sexuelle Übergriffe durch Harvey Weinstein liefert. 

McGowan wirft dem Filmproduzenten vor, sie vor 20 Jahren vergewaltigt zu haben. Weinstein bestreitet dies.

Sie hatte als eine der ersten Schauspielerinnen Vorwürfe gegen Weinstein erhoben und damit eine Bewegung in Gang gesetzt. Darum geht es auch in der 5-teiligen Dokumentarserie "Citizen Rose", die gerade im amerikanischen Fernsehen läuft.

Das alles gehöre zusammen, sagt Rose McGowan. "Das Buch 'Brave' kann nicht ohne 'Citizen Rose' funktionieren, ebenso wenig das neue Album 'Planet 9'. Sie sind Teil dieses Ökosystems. Es begann mit dem Film 'Dawn', bei dem ich Regie führte. Das war quasi die Grundlage. Das Engagement als Aktivistin, half mir quasi dabei, mich zu outen - und hier bin ich nun."

Rose McGowans Autobiografie soll im Frühjahr in Deutschland erscheinen. Die heute 44-Jährige wurde unter anderem mit der Serie "Charmed - Zauberhafte Hexen" bekannt. Schauspielen will sie künftig nicht mehr, sondern lieber Regie führen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Proteste gegen "Regierung der Schande" in Frankreich

Ausgang völlig offen: Prozess gegen Film-Mogul Harvey Weinstein beginnt

Abtreibung: Filmbranche droht US-Staat Georgia mit Boykott