74. Berlinale hat begonnen

Fans warten auf die Eröffnung der diesjährigen Berlinale am 15. Februar, 2024.
Fans warten auf die Eröffnung der diesjährigen Berlinale am 15. Februar, 2024. Copyright Markus Schreiber/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Johanna Urbancik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

74. Berlinale hat begonnen. Filme, wie "Small Things Like These" mit Cillian Murphy, oder "A Different Man" unter den diesjährigen Favoriten.

WERBUNG

Die 74. Ausgabe der Berlinale hat in dieser Woche begonnen und erntete Lob von Filmkritikern und der internationalen Jury für ihre vielfältige Auswahl an Filmen. Die renommierte Schauspielerin Lupita Nyong'o führt die Jury in diesem Jahr an. 

Unter den 20 Filmproduktionen, die um den Goldenen Bären konkurrieren, befinden sich auch "La Cocina", "Cuckoo" und "Small Things Like These", die als besonders erwartete Filme des Jahres gelten. "Small Things Like These" mit Cillian Murphy in der Hauptrolle und produziert von Matt Damon wird als Favorit gehandelt und stellt die Jury vor eine herausfordernde Entscheidung, wer mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wird. 

Es ist jedoch auch das letzte Jahr für Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek als Leiter des Festivals, die nach fünf Jahren zurücktreten werden.

Politische Filmfestspiele?

Neben einer üppigen Filmauswahl ist die Berlinale auch der Schauplatz vieler politischer Aktionen und Diskurse.  Das Berliner Filmfestival hat mit einer politisch aufgeladenen Pressekonferenz angefangen und wurde dann noch aktivistischer, als Demonstranten vor den Eröffnungsfeierlichkeiten am Potsdamer Platz erschienen sind.

Etwa 50 Vertreter der Filmbranche sind Hand in Hand über den roten Teppich gegangen, schalteten ihre Handytaschenlampen ein und riefen, dass die Demokratie verteidigt werden muss.  Die Musik auf dem roten Teppich wurde ausgeschaltet, und die Demonstranten trugen Anstecker mit der Aufschrift "Filme vereinen, Hass trennt". 

Diese Demonstration wurde von den Organisatoren der Berlinale geplant, um ihre Entscheidung zu unterstreichen, Mitglieder der AfD von der Veranstaltung auszuladen. 

Außerdem hat eine Gruppe von Teilnehmern Schilder mit den Gesichtern der Opfer des rechtsextremen Anschlags in Hanau getragen. Damit hat sie die Aufmerksamkeit auf den bevorstehenden vierten Jahrestag gelenkt, während sie über den roten Teppich liefen.

Teilnehmer gedenken der neun Opfer des Hanau-Anschlags vor vier Jahren auf dem roten Teppich vor dem Berlinale Palast am 15 Februar, 2024.
Teilnehmer gedenken der neun Opfer des Hanau-Anschlags vor vier Jahren auf dem roten Teppich vor dem Berlinale Palast am 15 Februar, 2024.Ebrahim Noroozi/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Berlinale 2024 endet mit Antisemitismus-Eklat

Berlinale 2024: Martin Scorsese erhält Goldenen Ehrenbären

Wegen der Beats von über 120 BPM: Pop und Elektro von Kadyrow in Tschetschenien jetzt verboten?