Berlinale 2024: Martin Scorsese erhält Goldenen Ehrenbären

Regisseur Martin Scorsese
Regisseur Martin Scorsese Copyright Sebastian Gollnow/(c) dpa
Copyright Sebastian Gollnow/(c) dpa
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seine Filme, wie Taxi Driver, Wie ein wilder Stier oder Good Fellas sind Klassiker. Auf der Berlinale wurde Starregisseur Martin Scorsese für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Er selbst hat gute Erinnerungen an das Filmfestival.

WERBUNG

Regisseur Martin Scorsese ist bei der Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der 81-jährige drehte Klassiker wie "Taxi Driver", "Goodfellas" oder "The Wolf of Wall Street". Im vergangenen Jahr kam sein oskarnominiertes Epos "Killers of the Flower Moon" in die Kinos.

An die Berlinale hat Scorsese sehr gute Erinnerungen. "Die Berlinale ist für mich wirklich wichtig", sagt der Starregisseur, "denn hier haben wir 1980, glaube ich, Raging Bull (deutscher Filmtitel: "Wie ein wilder Stier", Anm. d. Red.) uraufgeführt. Berlin hat also einen sehr besonderen Platz in meinem Herzen.

Nach der Preisverleihung wurde noch einmal sein Thriller "The Departed" von 2006 gezeigt. Zu dieser speziellen Vorführung waren viele Stars aus der Filmbranche eingeladen - wie etwa Hollywood-Schauspielerin Sharon Stone.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Berlinale 2024 endet mit Antisemitismus-Eklat

74. Berlinale hat begonnen

Eklektisch: Berlinale enthüllt das Wettbewerbsprogramm 2024. Wir stellen die Filme vor