EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

EU-Finanzminister beraten Digitalsteuer

EU-Finanzminister beraten Digitalsteuer
Copyright 
Von Stefan Grobe
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Einige Staaten haben aber grundsätzliche Bedenken

WERBUNG

In Brüssel haben die EU-Finanzminister die umstrittene Digitalsteuer beraten.

Einige Staaten - allen voran Irland, das Facebook in Europa beherbergt - haben jedoch grundsätzliche Bedenken gegen das Projekt.

Die EU-Kommission hatte ursprünglich vorgeschlagen, für Digitalriesen wie Google und Facebook mit einem weltweiten Jahresumsatz von mindestens 750 Millionen Euro sowie einem Online-Umsatz von 50 Millionen Euro in Europa drei Prozent Ertragssteuer zu erheben.

Klassische Wirtschaftsunternehmen zahlen Schätzungen zufolge mehr als 20 Prozent Steuern, Digitalkonzerne gerade einmal halb so viel.

Österreich, das derzeit den Vorsitz unter den EU-Staaten inne hat, drängt auf eine Einigung. In Steuerfragen sind Beschlüsse besonders schwierig, da sie einstimmig gefällt werden müssen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich empört: USA bricht Digitalsteuerverhandlungen ab

Ursula von der Leyen: Ihre kämpferische Rede und ihr Manifest

Ursula von der Leyen mit deutlicher Mehrheit im Amt als EU-Kommissionpräsidenten bestätigt