EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wegen Gruppenvergewaltigung: Robinho muss für 9 Jahre ins Gefängnis

Der brasilianischen Fußball-Nationalspieler Robinho
Der brasilianischen Fußball-Nationalspieler Robinho Copyright Nelson Antoine/Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Nelson Antoine/Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein italienisches Gericht bestätigt: neun Jahre Haftstrafe gegen den brasilianischen Fußballspieler Robinho wegen Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung

WERBUNG

Ein italienisches Gericht hat eine neunjährige Haftstrafe gegen den früheren brasilianischen Fußball-Nationalspieler Robinho wegen Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung bestätigt.

Mehr als 100 Länderspiele hat er für Brasilien bestritten und war bei den erfolgreichsten Clubs der Welt unter Vertrag,  wie dem AC Mailand, Real Madrid und Manchester City. 

In der Zeit als er beim AC Mailand spielte, soll Robinho im Januar 2013 zusammen mit fünf weiteren Männern eine 22-jährige Albanerin in einem Mailänder Nachtclub vergewaltigt haben. Robinho hatte die Vergewaltigung bestritten und das Urteil eines italienischen Gerichts zu einer neunjährigen Haftstrafe im November angefochten. Zu dem Prozess war er nicht erschienen. 

Das Berufungsgericht in Mailand hielt das Urteil gegen den 36 Jahre alten Stürmer und einen Freund nun aufrecht. Bereits 2017 gab es ein Urteil in dem Fall. Damals wurden Robinho und sein Freund ebenfalls in  Abwesenheit verurteilt. Robinhos mutmaßliche Mittäter, ebenfalls Brasilianer, waren nicht auffindbar weshalb ihr Prozess ausgesetzt ist.

Ich lache, weil es mir egal ist. Die Frau war total betrunken. Sie weiß nicht einmal, was passiert ist.
Fußballer Robinho

Abgesehen von der Haft sollen die beiden Männer 60.000 Euro Entschädigung an das Opfer zahlen. Robinho kann jetzt noch mal innerhalb von 90 Tagen Einspruch gegen das Berufungsurteil einlegen.

Der Brasilianer war nach dem Vorfall zurück in sein Heimatland gegangen. Seinen dortigen Klub musste er im Oktober auf Druck der Sponsoren verlassen, nachdem Details aus dem Prozess bekannt geworden waren. In veröffentlichten Aufnahmen der italienischen Staatsanwaltschaft war zu hören, wie Robinho während eines Verhörs sagt: „Ich lache, weil es mir egal ist. Die Frau war total betrunken. Sie weiß nicht einmal, was passiert ist.“

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neues Gesetz zu Vergewaltigung: Nur Ja heißt Ja

Finale in Berlin: Spanien ist Europameister nach 2 : 1 gegen England

Nach israelischem Luftangriff: Hamas-Militärchef womöglich weiter am Leben