Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Memphis: Eine Station auf der Bürgerrechts-Route

Memphis: Eine Station auf der Bürgerrechts-Route
Copyright  Euronews
Von Tim Gallagher

Memphis, Tennessee, ist die Heimat der weltberühmten Ikone Elvis Presley und eine wichtige Station auf der Bürgerrechts-Route im amerikanischen Süden.

Memphis gilt als Vorreiter der Bürgerrechtsbewegung und als Nährboden für legendäre Musik. In der am Mississippi gelegene Stadt gibt es das Stax Museum of American Soul Music, das die Soulmusik und ihre Verbindung zur Bürgerrechtsbewegung bewahrt. 

Stax produzierte Otis Redding, Mavis Staples und Albert King, das Museum würdigt dieses Erbe und die Geschichte, die die Soulmusik über den Kampf für die Bürgerrechte in den USA erzählt.

"Sie beschreibt den Schmerz, die Ungerechtigkeit, die Hoffnungen, die Träume, die Enttäuschungen - all das ist in der Musik enthalten."
Deanie Parker
Stax Museum of American Soul

Alles, wofür die Bürgerrechte stehen, findet man in dem Museum. 

euronews
Das Stax-Museum in Memphiseuronews

Beale Street: Die Heimat der Musik in Memphis

Stax war ein Plattenlabel, in dem Amerikaner aller Rassen zusammenarbeiten konnten, verbunden durch ihre Liebe zur Musik.

Die Beale Street ist ein weiteres Wahrzeichen von Memphis, sie steht für den Schmelztiegel der Kulturen in der Stadt. Elvis Presley hatte hier seine Anfänge, ebenso wie B. B. King, der einem Lokal auf dem Strip seinen Namen gab, das noch heute geöffnet ist.

Das bunte Leben in der Beale Street im 20. Jahrhundert wurde von Dr. Ernest Withers dokumentiert, der das glamouröse Treiben in den Bars und Nachtclubs im Rahmen eines 60-jährigen Projekts über die afroamerikanische Kultur fotografierte. Sein Werk befindet sich heute in der Withers Collection Museum and Gallery.

"Diese Straße repräsentiert einen Ort, an dem die Hautfarbe kein Hindernis darstellte, denn Unterhaltung war das Element, das alle zusammenbrachte", sagt Rosalind Withers, Tochter von Dr. Ernest Withers und Eigentümerin der Sammlung. 

euronews
Die Beale Street ist ein weiteres Wahrzeichen von Memphiseuronews

Martin Luther King in Memphis

Vielleicht ist Memphis nirgends so sehr mit der Bürgerrechtsbewegung verbunden wie im Lorraine Motel, dem Ort der tragischen Ermordung von Martin Luther King Jr. 1968.

Die Arbeit und das Leben Kings, der am Tag seines Todes in Memphis war, um streikende Müllarbeiter zu unterstützen, werden im heutigen National Civil Rights Museum am Standort des Lorraine Motels gewürdigt.

"Unsere Aufgabe ist es, das Vermächtnis von Dr. King zu schützen und zu bewahren", sagt Faith Morris, Leiterin der Abteilung für Marketing und Außenbeziehungen des Museums.

"Jeder sollte verstehen, was seine Anwesenheit in Memphis bedeutet hat. Es ist keine Gedenkstätte, sondern ein Ort der Inspiration für das, was Dr. King für die Welt bedeutete."