Fluglotsenstreik am 1. Mai in Frankreich: Zahlreiche Ausfälle

Im Vorfeld des Streiks der Flugsicherung wurden Fluggesellschaften aufgefordert, Flüge zu streichen.
Im Vorfeld des Streiks der Flugsicherung wurden Fluggesellschaften aufgefordert, Flüge zu streichen. Copyright JULIEN DE ROSA/AFP
Von Rosie Frost
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Aufgrund der zentralen Lage des Landes werden auch Flüge vom Fluglotsenstreik betroffen sein, die Frankreich nur überfliegen.

WERBUNG

Eine Reihe von Flughäfen in ganz Frankreich ist aufgefordert worden, Flüge zu streichen, und Ihre Reise könnte davon betroffen sein, selbst wenn Sie das Land nur überfliegen.

Reisende werden gewarnt, dass sie mit Flugunterbrechungen rechnen müssen, da die französischen Fluglots:innen am 1. Mai streiken wollen.

Nach Angaben der französischen Zivilluftfahrtbehörde werden die Flughäfen Orly, Charles de Gaulle und Beauvais in Paris sowie Marseille, Lyon, Toulouse, Bordeaux, Nantes und Nizza wahrscheinlich von den Streiks betroffen sein.

Aber auch Fluggäste, die nicht in Frankreich starten oder landen, müssen mit Beeinträchtigungen rechnen.

Der Tweet der französischen Luftfahrtbehörde

Wann und wo wird der Flugverkehr durch Streiks der Flugsicherung unterbrochen?

Montag, der 1. Mai, ist der nächste Aktionstag in einer Reihe von lang anhaltenden französischen Protesten gegen die Anhebung des Rentenalters von 62 auf 64 Jahre. Die meisten Gewerkschaften rufen dazu auf, sich an den Protesten und Demonstrationen zu beteiligen.

Da die Fluglots:innen wahrscheinlich über mehrere Schichten hinweg streiken werden, haben die Behörden davor gewarnt, dass es ab Sonntagabend, dem 30. April, bis Dienstagmorgen, dem 2. Mai, 6 Uhr, zu Störungen kommen wird.

Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Frankreich wird seit drei Monaten von Demonstrationen und Streiks erschüttert, weil Präsident Macron das Rentenalter von 62 auf 64 Jahre angehoben hatChristophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Im übrigen Frankreich hat die Zivilluftfahrtbehörde die Fluggesellschaften aufgefordert, 33 Prozent der Flüge in Marseille, Lyon, Bordeaux, Nantes und Toulouse und 25 Prozent in Nizza zu streichen.

Auch Flüge, die den französischen Luftraum überfliegen, dürften von der Störung betroffen sein. Lesen Sie weiter, um mehr über die Gründe zu erfahren.

Reisende werden gebeten, ihre Reisen nach Möglichkeit zu verschieben, und allen, die an diesen Tagen einen Flug gebucht haben, wird geraten, sich bei ihrer Fluggesellschaft nach weiteren Einzelheiten zu erkundigen.

Warum sind Flüge, die nicht in Frankreich starten oder landen, von Streiks der Flugsicherung betroffen?

Jeden Tag starten oder landen rund 3 300 Flüge in Frankreich - und 3 700 durchqueren den französischen Luftraum.

Aufgrund seiner zentralen Lage in Europa führen viele Flüge auf ihrem Weg zu anderen Zielen über Frankreich. Diese "Überflüge" sind auch betroffen, wenn die französischen Fluglotsen streiken.

Daten von Eurocontrol zeigen, dass zwischen dem 1. März und dem 9. April 15 Prozent der Flüge im benachbarten Spanien verspätet waren, die meisten davon waren Überflüge. Die Annullierungen stiegen um 63 Prozent.

JULIEN DE ROSA/AFP or licensors
Ein Kontrollturm des Flughafens Roissy-Charles de Gaulle in Paris.JULIEN DE ROSA/AFP or licensors

Auch im Vereinigten Königreich, in Deutschland und Italien wurden zwischen 6 und 8 Prozent der Abflüge gestrichen, wobei es sich wiederum überwiegend um Überflüge handelte.

In diesen Daten sind jedoch Flüge nicht enthalten, die mehr als drei Tage vor ihrem planmäßigen Abflug gestrichen wurden, sowie die Folgewirkungen von Annullierungen - wie etwa Flüge, die an einem anderen Ort landen mussten.

Insgesamt waren im letzten Monat mehr als 10 Millionen Fluggäste von Verspätungen oder Annullierungen aufgrund der französischen Streiks betroffen. Etwa die Hälfte dieser Personen dürfte einen Flug genommen haben, der nur über Frankreich führte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Easyjet-Chef warnt französische Regierung: Tut etwas gegen Streiks oder verliert Touristen

Gespräche zur Rentenreform gescheitert: Demonstrationen und Streiks

Europäische Flugzeuge sind so sicher wie nie zuvor!